Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Focusinhalt

Die Macht der Q ("Das "Q"-Kontinuum", Teil 2)

Von Michael Woszczyk

Die "Q" sind mächtige Wesen mit unglaublichen Kräften, sie sind, so scheint es, unsterblich. Niemand weiß, was die Q eigentlich wollen oder kennt die Ausmaße ihrer Macht.

Titelgrafik zur Focusserie

Focusserie
"Das "Q"-Kontinuum"
Teil 1:
Willkommen bei den "Q"!


Teil 2:
Die Macht der Q


Teil 3:
"Q" und Captain Picard


Teil 4:
Bürgerkrieg im "Q"-Kontinuum


Die Qs können Zeit und Raum verändern, ihr Erscheinugsbild beliebig wechseln oder Humanoide manipulieren. Bei einigen Völkern reicht schon der Name Q aus, um für blankes Entsetzen zu sorgen: Die Qs beeinflussen sogar die Geschichte der Menschheit und das schon seit unzähligen Jahrhunderten.

Qs versetzen ihre Gegenüber gerne in alternative Realitäten, so fanden sich unlängst einige Offiziere der Föderation in einem Gerichtssaal des 21. Jahrhunderts oder im Sherwood Forest zu Robin Hoods Zeiten.

Eine weitere erstaunliche Eigenschaft der Q ist es, unsere Naturgesetze auf den Kopf zu stellen, so ähnlich geschah es mit dem Mond von Bre'el IV, dieser Q änderte die Gravitationskonstante um den Mond und brachte ihn wieder in die Umlaufbahn des Planeten. Auf Tagra IV entgiftete ein weibliches Wesen der Q die Atmosphäre des Planeten, im Jahre 2370 erschuf dann wiederum ein Q ein temporales Paradoxon, um damit die Menschheit zu vernichten bzw. er wollte verhindern, dass sich je Leben auf Erde entwickelt. Wem das noch nicht genug ist, ein weiterer Q soll den ganzen Deltived-Asteroidengürtel in ein anderes System verlegt haben.

Verdrehte Zeit

Das Versetzen von Personen in die Vergangenheit oder in die Zukunft ist für sie auch eine einfache Sache, jedoch sind die Blicke in die Zukunft oder die Vergangenheit immer etwas verändert und so könnte man zu diesen Zeitsprüngen auch Westentaschenrealitäten sagen. Die unterschiedlichen Zeitsprünge, die z.B Captain Jean-Luc Picard durchlebte, haben zwar alle eine Gemeinsamkeit, sind aber in dieser Form nie eingetroffen.

Über Transformationen und Bestrafungen bei den Qs

Die Qs sind in der Lage, das Befinden sterblicher Wesen zu verändern. Hier einige Beispiele:

- 2364 friert ein Q-Mitglied die Sicherheitsoffizierin Tascha Yar von der "Enterprise-D" ein, die diesen Vorgang unbeschadet überlebt

- 2369 verwandelt das selbe Q-Mitglied die Ärtztin Dr. Crusher in einen "Irish Setter"

- 2364 stattete dieses Mitglied der Q dem Ersten Offizier der "Enterprise-D" mit den selben Kräften aus, über die auch die Qs verfügen

Qs können allerdings auch ihrer Kräfte beraubt werden, das passiert in der Regel, wenn diese ihre Macht missbrauchen. Zeigt dieser jedoch Buße, so wird diesem auf Probe seine Kraft zurückgegeben. Ein weiterer Q wurde in einen Asteroiden eingesperrt, da dieser des Lebens überrdrüssig war und sterben wollte. Bis zum Jahre 2372 durften sich Qs nur dann paaren, wenn diese ihre Macht und Stellung im Kontinuum aufgaben. Diese Qs behielten ihre Macht zwar, mussten jedoch versprechen, diese niemals einzusetzen. Wer dies jedoch tut, muss ins Kontinuum zurückkehren.

Niemand weiß, wieviele Qs es eigentlich gibt und ich denke niemand wird es je herausfinden, bevor es die Q nicht verraten. Jedoch weiß man, dass die meisten Q versuchen, anderen Spezies zu helfen, dies geschieht jedoch unbemerkt von uns.

Artikel geschrieben von Michael Woszczyk (mw); aktualisiert am 29.10.2004 [11443 Aufrufe; 0 Kommentare]


Copyright