Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Forum



 
Lieutenant
Abraxia2 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Stargate Familienlogo

5200 CP

Aktivitätsquote:

28.33%

Benutzergrafik
Beitraglink: 27650
Na dann bin ich mal gespannt auf "Die Schlacht um Reach".Grafik




The truth is out there

04.1.2006, 16:12

 
Fähnrich
Vitko Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Angels of Darkness Familienlogo

2222 CP

Aktivitätsquote:

9.04%

Benutzergrafik
Beitraglink: 27757
Wow - hätte nicht gedacht hier so viele Belesene zu finden.
Nachdem ich mich durch die Seiten hier gewühlt habe und leider nicht mehr gemau weiss wo was stand und ob überhaupt, schreib ich mal einfach meinen Senf dazu:

- Der Vergleich von Anne Rice mit Wolfgang Holbeins 'Chronik der Unsterblichen'
Also die Chroniken sind schon gut, haben aber mit dem eigentlichen Mythos Vampyr nicht mehr viel zu tun. Von da her hinkt der Vergleich sehr.
Beide Reihen sind IMO sehr gut, man muss sie aber unabhängig voneinander sehen.

- Krimis
Da wären zum einen die Romane von Elizabeth George mit ihren beiden 'Helden' Linley und Havers - sehr lesenswert
...
und für die Fans des Mittelalterkrimis: die Bruder Cadfael Reihe von Ellis Peters

- Dan Brown
Sakrileg und Iluminati muss man definitiv gelesen haben!
Meteor und die anderen... naja, irgendwie nur ein Abklatsch der anderen und leider nach dem selben Strickmuster

- meine personal favorites

Liselotte Welskopf Henrich 'Die Söhne der großen Bärin
Romanreihe in 6 Bänden (Harka, Der weg in die Verbannung, Die Höhle in den Bergen, Heimkehr zu den Dakota, Der junge Häuptling, Über den Missouri) über die Lakota, die wohl bekannteste Stammesgruppierung der nordamerikanischen Ureinwohner, angesiedelt Mitte bis Ende des 19. Jhdts.
'Das Blut des Adlers'
Romanreihe in 5 Bänden (Nacht über der Prärie, Licht über weißen Felsen, Stein mit Hörnern, Der siebenstufige Berg, Das helle Gesicht), die man als Nachfolge zu den Söhnen der großen Bären sehen kann, es aber nicht muss. Wieder spielen die Lakota die Hauptrolle in den Romanen, diesmal aber nicht das stolze freie Volk, sondern der erniedrigte Indianer, der in der Reservation der 70er Jahre des vergangen Jhdts lebt.

Was Welskopf Henrich am meisten auszeichnet ist wohl die Tatsache, dass sie bei den Dakota den Ehrennamen "Lakota-tashina" (Schutzdecke der Dakota) erhielt.


Guy Gavriel Kay 'Die Herren von Fionavar'
eine Trilogie (Silbermantel, Das wandernde Feuer, Ein Kind von Licht und Schatten)
ein MUSS für jeden Fantasy-Fan!!!




Oh Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen!

04.1.2006, 20:06

 
Fähnrich
Vitko Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Angels of Darkness Familienlogo

2222 CP

Aktivitätsquote:

9.04%

Benutzergrafik
Beitraglink: 27764
NickHavoc schrieb am 14. Dezember 2005, 16.57 Uhr:

Deus_Irae schrieb am 13. Dezember 2005, 22.35 Uhr:
Hab mir gerade wieder drei Rezi-Exemplare bestellt:

Underworld
V wie Vendetta
Magic - The Gathering: Aufmarsch-Zyklus
Underworld wird eine schlechte Rezi. Das Buch ist genau schlecht wie der Film Grafik

Und ich rate euch "Die Drachen" von Julia Conrad NICHT zu lesen. Normalerweise lese ich Fantasy ja ganz gerne, und die Reihe aus der das Buch stammt war bis jetzt ein Traum (Stan Nicolls "Die Orks" und "Der Magische Bund", Markus Heintz Zwergensaga, etc). Aber die Drachen ist echt ein Witz.
Eigentlich lese ich Bücher fertig, aber wer nach 100 Seiten noch immer keine interessante Geschichte aufbauen konnte, ist im falschen Beruf. Und das ist da der Fall.

'Die Drachen' ist mit das schlechteste im Fantasybereich was ich jemals vor die Augen bekommen habe gefolgt von 'Merlins Fluch' von J. Robert King. Merlin als den gefallen römischen Gott Jupiter hinzustellen ist echt strange!


zu Underworld:
das ganze Projekt hätte (nach meinen Informationen) wirklich gut werden können, wenn die Filmemacher sich nicht mit WhiteWolf überworfen hätten. Ursprünglich war es wohl als Gemeinschaftsproduktion gedacht gewesen, aber nachdem Whitewolf sämtliche Rechte zurückgezogen hat, durfte nichts mehr aus der WoD verwendet werden, was dem Film wirklich geschadet hat.




Oh Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen!

04.1.2006, 20:24

 
Fähnrich
Deus_Irae Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Die Nörgler Familienlogo

3261 CP

Aktivitätsquote:

0.07%

Benutzergrafik
Beitraglink: 27821
Vitko schrieb am 4. Januar 2006, 20.24 Uhr:


zu Underworld:
das ganze Projekt hätte (nach meinen Informationen) wirklich gut werden können, wenn die Filmemacher sich nicht mit WhiteWolf überworfen hätten. Ursprünglich war es wohl als Gemeinschaftsproduktion gedacht gewesen, aber nachdem Whitewolf sämtliche Rechte zurückgezogen hat, durfte nichts mehr aus der WoD verwendet werden, was dem Film wirklich geschadet hat.

Underworld ist auch so IMO ein ganz stimmiger Film bzw. ich kann mir nicht vorstellen, was unter WW Lizenz hätte besser/anders laufen sollen, außer dass einige vertraute Namen eingestreut worden wären.
Der alte Vampir/Werwolf-Background der WoD war nicht gerade kinoreif (zu kompliziert, zu abgedreht (gerade die Flohsäcke)).
Underworld hat einen eigenen Mythos geschaffen ...




Das Wort "Vegetarier" kommt aus dem indianischen und heißt "zu blöd zum Jagen"!!

04.1.2006, 22:20

 
Lieutenant Commander
NickHavoc Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

7112 CP

Aktivitätsquote:

0.77%

Benutzergrafik
Beitraglink: 27838
@Vitko
Bei der Chronik der Unsterblichen muss ich dir leider sagen das du die ganze Sache viel zu streng siehst.
Hohlbein hat ehrlich gesagt keine Ahnung von Vampiren und solchen Wesen. Das zeigte bereits der Roman Dunkel, als die Vampire nur mit einer Digicam sichtbar gemacht werden konnten Grafik
Die Chronik selber hatte ja einen guten Anfang, aber Band für Band ist sie mehr ins Groteske gerutscht. Die historischen Daten, wie die Türkenbelagerung von Wien zum Beispiel, sind ja stimmig, aber die Gesellschaftlichen stimmen nicht.
Trivial ist wohl das einzige Wort das die Chronik beschreibt. Für einen einfachen Leser ist die Chronik sicher ganz gut, limitierte Hörbücher eingeschlossen, aber wenn man sich mit dem Thema ein bisschen auseinander gesetzt hat, ist es nur noch schlechte Unterhaltung




Angst vor der Zukunft haben nur Leute, die nicht vorbereitet sind

04.1.2006, 23:29

 
Fähnrich
Ferx Geschlecht-Symbol
Kommunikator

2169 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Benutzergrafik
Beitraglink: 27844
ich sag nur eins: dan brown ultimativer gehts gar nichtGrafik




"Please state the nature of the medical emergency!"

04.1.2006, 23:45

 
Fähnrich
Deus_Irae Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Die Nörgler Familienlogo

3261 CP

Aktivitätsquote:

0.07%

Benutzergrafik
Beitraglink: 27898
NickHavoc schrieb am 4. Januar 2006, 23.29 Uhr:
@Vitko
Bei der Chronik der Unsterblichen muss ich dir leider sagen das du die ganze Sache viel zu streng siehst.
Hohlbein hat ehrlich gesagt keine Ahnung von Vampiren und solchen Wesen. Das zeigte bereits der Roman Dunkel, als die Vampire nur mit einer Digicam sichtbar gemacht werden konnten Grafik

Sagen wir mal so: es gibt Autoren, die halten sich nicht unbeding an das, was Stoker ihnen vorschreibt.Grafik
Über Stoker hinaus gibt es aber die unterschiedlichsten Vampir"mythen". Wenn man davon ausgeht, das Vampire reine Fiktion sind, so bleibt es natürlich jedem Autor übverlassen, was er daraus macht, welche Eigenschaften und fähigkeiten er solchen Wesen zuschreibt, denn ein Richtig oder Falsch gibt es nicht.

Zu Underworld: bisher ist das Buch recht gut. Vielleicht etwas langatmig, aber das mag daran liegen, dass ich den Film schon kenne und daher keine Einführung der Charaktere benötige.




Das Wort "Vegetarier" kommt aus dem indianischen und heißt "zu blöd zum Jagen"!!

05.1.2006, 08:03

 
Lieutenant
Abraxia2 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Stargate Familienlogo

5200 CP

Aktivitätsquote:

28.33%

Benutzergrafik
Beitraglink: 28112
Im große und ganzen finde ich die Chronik der Unsterblichen gar nicht so schlecht.Es gibt mit Sicher heit einige Sachen,die anders hätten dargestellt werden können oder vielleicht auch besser hätten gemacht werden können,aber man muß als Autor ja schließlich in Sachen Vampiren nicht unbedingt immer Bram Stoker folgen.Es gibt schließlich eine ganze Menge Arten von Vampir-Mythen.




The truth is out there

05.1.2006, 15:43

 
Fähnrich
Deus_Irae Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Die Nörgler Familienlogo

3261 CP

Aktivitätsquote:

0.07%

Benutzergrafik
Beitraglink: 28143
Ich hab mal vor vielen Jahren das Traktat von Michael Ranft, "Von dem Kauen und Schmätzen der Todten in Gräbern", gelesen. Sehr witzig aus heutiger Sicht.

Ein Autor, der den Vampir-Mythos sehr viel weiter entwickelt, ist Lumley mit seinen Whampyri. Dort meckert auch kaum jemand, dass er sich nicht an Stokers Vorlage hält.




Das Wort "Vegetarier" kommt aus dem indianischen und heißt "zu blöd zum Jagen"!!

05.1.2006, 17:10

 
Lieutenant
Abraxia2 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Stargate Familienlogo

5200 CP

Aktivitätsquote:

28.33%

Benutzergrafik
Beitraglink: 28145
Ist noch gar nicht so lange her da habe ich das "Von dem kauen und Schmatzen der Todten in ihren Gräbern" auch gelesen.Ist mir eher zufällig in unsere Bücherei in die Hände gefallen.Es war aber nicht schlecht.Grafik




The truth is out there

05.1.2006, 17:14

Optionen
Als Gast steht nur zur Auswahl das Thema als RSS Feed abonnieren.

Copyright